WIR – für die Kleinsten – (nach aktuellem Trend DIY)

TeilnehmerInnen Kontaktdaten

Name der Einrichtung

Polizeiinspektion Neustift im Stubaital

Anpsrechsperson

STAUD-LANG Christiane

Adresse

Bachertalweg 2, 6167 Neustift im Stubaital

Telefon

Website

Um diesen Bereich zu sehen müssen Sie angemeldet sein!

meine Benutzerdaten

Ausgangssituation

Anstoß zu diesem Projekt gab ein von den Erzieherinnen mitsamt Kindergartenkindern oft
frequentierter, aber von den Autofahrern missachteter Schutzweg, auf einer
unübersichtlichen Straßenstelle im Kurvenbereich der ansteigenden Gemeindestraße
„Scheibe“ direkt vor dem Kindergarten in 6167 Neustift.
Vor allem jeden Mittwoch, am sogenannten „Wald und Wiesentag“, gehen die Kinder immer
über diesen Zebrastreifen. Er ist damit unverzichtbar für unsere Jüngsten und wird auch von den Eltern die ihre Kinder zu Fuß zur Bildungseinrichtung bringen genutzt. 
Bei der Überlegung wie dieser Schutzweg für die Kinder sicherer bzw. für die Autofahrer
sichtbarer gemacht werden kann, wurde die Idee für das kreative Bestreben für die
Kindergartenkinder im Rahmen der alljährlich stattfindenden Verkehrserziehung mit den
Verkehrserziehern der Polizeiinspektion Neustift (MAYR Günter und STAUD-LANG
Christiane) geboren. (Anm.:Coronabedingt mussten die Kinder dieses Jahr leider in Abwesenheit der Polizisten im Gruppenraum üben.)

Projektziel

Durch dieses Vorhaben soll eine nachhaltige Schutzwirkung bei einem bis dato oft missachteten Schutzweg erreicht und somit die Gefahrenstelle entschärft werden. Den Kindergartenkindern soll ein verkehrssicheres Umfeld geschaffen werden.

Dies war mit als Initiatorin des Projekts, Polizistin und Mutter von 2 Kindern (4 + 6J) sehr wichtig.

Projekbeschreibung

Geplant war die Umsetzung eines einprägsamen und auffallenden Hinweisschildes, welches in beide Richtungen sichtbar sein sollte. Es sollte durch die Kindergartenkinder selbst gestaltet werden. Unter Beachtung aller Normen und Vorgaben (StVO, Aufstellung, Form, genaue Farbeignung, technische und sicherheitsrelevante Aspekte) sollte das Schild im Anschluss auf Alu gedruckt werden, ohne dabei den Wiedererkennungswert für die Kinder zu schmälern.

Für dieses Verkehrssicherheitsprojekt konnte neben dem Kommandanten der Polizeiinspektion Neustift, KontrInsp Johannes SPÖRR und dessen Stellvertreter AbtInsp Thomas ZINGERLE, auch die Leiterin des Kindergartens Brigitte GRATL, MA und deren Stellvertreterin Nadine RINDERER sowie der Bürgermeister der Gemeinde Neustift im Stubaital Mag. Peter SCHÖNHERR und die Amtsleitung Mag. Jasmin SCHWARZ gewonnen werden.

Ebenfalls unterstützt wurde dieses Projekt durch die Firma Werbetechnik Robert OBHOLZER und die Grafikerin Bettina FONTAN, die bei der Umsetzung des Projekts hilfreich unter die Arme gegriffen und ihr Know-how kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Nur durch diese gemeinsame Zusammenarbeit (WIR) zwischen den Kindergartenkindern mit ihren engagierten Pädagoginnen, der Gemeinde Neustift, der Mithilfe selbstloser Gemeindebürger und der Polizei, konnte das Projekt erfolgreich umgesetzt werden. Dies mit minimalstem Kostenaufwand und maximalen Ergebnis.

Mit diesem Projekt wurde für mehrere Bereiche ein Mehrwert erzielt:

KINDER – erstes verkehrssicheres Bewegen im Straßenverkehr

– Bewegungsförderung (Reaktion, Körperkoordination),

-Wahrnehmungsübung (Hör- und Sehvermögen, Richtungshören, Farben, Formen und Größen einschätzen)

-Verständigungsförderung (Anderen eigene Absichten mitteilen, Zeichengebung mittels Handzeichen, Mimik und Gestik deuten)

POLIZEI – maßgeblich die Sicherheit der Kinder und anderer Straßenbenützer in diesem Bereich erhöhen

– schon früh Kontakt zu Kindern um eine gute Vertrauensbasis aufzubauen

– um Kindergartenkinder auf ihre Rolle als Verkehrsteilnehmer vorzubereiten

(Wiederkehrende Übungen im Rahmen der Verkehrserziehung, wo mit lustigen Wortspielen erste Verkehrsschilder und Regeln erarbeitet und nachhaltig eingeprägt werden sollen)

GEMEINDE  –  Unterstützung des Kindergartens und der jüngsten Gemeindebürger

 

Projektlaufzeit

22.02.2021 – 27.04.2021

Sonstige Anmerkungen

Das Projekt wird in der kommenden Ausgabe der Gemeindezeitung vorgestellt und thematisiert um eine größtmögliche Reichweite zu erzielen und das Bewusstsein für diese Gefahrenstelle zu schaffen.

Bilder erstellt durch Kindergarten Neustift  und Polizei Neustift mit Zustimmung. Bilder werden per Mail übermittelt

Anlagen

Einverständnis

Einverstanden

Kontakt / Rückfragen

KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit)
Mag. Ingrid Kaiper-Rozhon, MAS
Telefon: ‭(0) 5 77077 1911‬
E-Mail: veranstaltungen@kfv.at
© Copyright KFV 2021 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Cookies
Developed by wemos | Bilder © Fotolia, iStock, Shotshop