Neugestaltung der Kreuzung in Oberndorf mittels Kreisverkehr

TeilnehmerInnen Kontaktdaten

Name der Einrichtung

Lukas Hoics / Simon Okoh

Anpsrechsperson

Lukas Hoics / Simon Okoh

Adresse

Lukas Hoics: Sattlerweg 10, 5110 Oberndorf / Simon Okoh Hans-Prodingerstraße 9, 5020 Salzburg

Website

Um diesen Bereich zu sehen müssen Sie angemeldet sein!

meine Benutzerdaten

Ausgangssituation

Die zu behandelnde Kreuzung liegt im Bundesland Salzburg in der Gemeinde Oberndorf (PLZ 5110). Der Verkehrsknoten ist im Ortszentrum vor dem Kirchenplatz situiert. Die drei Verkehrsströme werden mittels einer T-Kreuzung abgewickelt. Dabei trifft die Brückenstraße von Deutschland auf die Salzburger Straße.  Im Ortsgebiet ist eine vorgeschriebene Geschwindigkeitsbeschränkung von maximal 50 km/h gegeben. Zu den Stoßzeiten macht sich eine Überlastung des Verkehrsknotens deutlich bemerkbar. Aufgrund dessen kommt es dort meist zu Verzögerungen oder Staus. Die unübersichtliche Gestaltung der Kreuzung ist ebenfalls ein Problem. 

Für die funktionelle Bedeutung eines Verkehrsknotens sind die Entwurfskriterien maßgebend. Die Verkehrssicherheit kann aufgrund der Überlastung und der unzureichenden Übersicht nicht gewährleistet werden. Die Leistungsfähigkeit ist hierbei ebenfalls nicht gewährleistet, da es oft zu minutenlangen Staus und Verzögerungen kommt. Für den Umweltschutz ist ein fließender Verkehr essenziell.

Aufgrund der Entwurfskriterien, die zum Großteil nicht eingehalten werden, haben wir uns dafür entschieden, mit diesem Projekt eine besser Knotenpunkt-Lösung anzustreben.

Projektziel

Ziel ist es, anhand der Kreuzungsumgestaltung mittels Kreisverkehrs eine Optimierung der Leistungsfähigkeit sowie eine Erhöhung der Verkehrssicherheit zu erreichen.

Projekbeschreibung

Unser Projekt „Neugestaltung der Kreuzung in Oberndorf mittels Kreisverkehrs“ wurde geplant, um die Verkehrssicherheit sowie die Leistungsfähigkeit des Verkehrskonten zu verbessern. Um dies zu erreichen, haben wir Analysen hinsichtlich der momentanen Leistungsfähigkeit, Konfliktpunkten, Sichtweiten und des Verkehrsflusses zu Stoßzeiten durchgeführt. Aus den daraus resultierenden Daten haben wir unterschiedliche Varianten zur Problemlösung entwickelt und uns dann für jene Lösung entschieden, die für uns am besten erschien.

Projektlaufzeit

04.10.2019-03.04.2020

Sonstige Anmerkungen

Sämtliche Pläne, Berechnungen und Projekt bezogene Daten finden sie in der PDF-Datei “Gesamte Diplomarbeit” im Anhang strukturiert aufgelistet als Ganzes. Informationen, die nicht zur Fertigstellung des Kreisverkehrs dienen, sind zusätzliche Themen, die wir im Rahmen unserer Diplomarbeit bearbeitet haben. Zur besseren Orientierung innerhalb unseres Projektes haben wir im Anhang nochmals die Pläne und Berechnungen separat hinzugefügt.

*Das Foto bezüglich der Kreuzung, die sie in den Anlagen finden, wurde von uns aufgenommen. => Fotograf: Lukas Hoics

 

 

Einverständnis

Einverstanden

Kontakt / Rückfragen

KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit)
Mag. Ingrid Kaiper-Rozhon, MAS
Telefon: ‭(0) 5 77077 1911‬
E-Mail: veranstaltungen@kfv.at
© Copyright KFV 2021 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Cookies
Developed by wemos | Bilder © Fotolia, iStock, Shotshop